Suche

Wie funktioniert ein Scrum Team?


Wenn Software in Teams entwickelt werden, ist es ganz wichtig, dass es einen organisatorischen Rahmen gibt, der Regeln für die Zusammenarbeit in einem Team vorgibt. Diese werden auch agile Methoden genannt. Eine sehr verbreitete agile Methode bei der App Entwicklung ist Scrum. Aber was genau ist eigentlich Scrum und wie funktioniert ein Scrum Team?


Wie schon gesagt ist Scrum ein Tool, das einen Rahmen für die Zusammenarbeit im Team schaffen und auch Regeln vorgeben soll. Es sagt jedoch nichts darüber aus, wie die tatsächliche Arbeit auszuführen ist.


In einem Scrum Team werden 3 Hauptrollen definiert:


Product-Owner - Der Product-Owner vertritt die fachliche Seite.

Team - Das Team ist für die technische Umsetzung des Projektes zuständig.

Scrum-Master- Der Scrum-Master überwacht die Einhaltung der Regeln


Als Basis für die Arbeit mit Scrum muss ein Backlog geschaffen werden. In einem Backlog werden produktspezifische Anforderungen, die umgesetzt werden sollen, festgehalten. Diese werden User-Stories genannt. Eine User-Story bestehen aus einer Beschreibung des zu entwickelnden Features, des zu behebenden Fehlers etc.. Eine User-Story enthält aber auch oft noch weitere Informationen, wie z. B. welchen Geschäftswert die Umsetzung dieser Story liefert. Das ist sehr wichtig, damit Stories nicht zum Selbstzweck erstellt werden, sondern einem konkreten Ziel für das Projekt und das Unternehmen haben sollen.


Bei Scum wir das Backlog in sogenannten Sprints abgearbeitet. Die Zeiträume für ein Sprint sind üblicherweise ein bis vier Wochen. Sprints sind aber meistens eher kurz. Wenn ein Sprint anfängt, entscheidet das Team gemeinsam mit dem Product-Owner welche Stories angegangen werden sollen. Während des Sprints treffen sich alle täglich im sogenannten Daily, um über den Fortschritt und vielleicht auch aufgetretene Probleme zu sprechen.

Am Ende eines Sprints gibt es dann ein Review, bei dem das Team die erfolgreichen umgesetzten Stories präsentiert. Im Review wird die Arbeit auch abgenommen und meisten wir dann auch noch mal darüber gesprochen, was gut lief, was nicht so gut lief, was kann bei der Zusammenarbeit werter beibehalten werden und was sollte man beim nächsten Sprint anders machen.


Die Aufgabe des Teams ist neben der eigentlichen Entwicklung auch das Bewerten des Aufwandes und Umsetzungsgeschwindigkeiten von Stories. Die Geschwindigkeit der Arbeit wird bei Scrum Velocity genannt und ist sehr wichtig. Die Komplexität von Stories wird in Punktwerten aufgezeigt. So kann das Team vorab den Aufwand für Stories und Sprints abschätzen und für die Projektzeitplanung zur Verfügung stellen.

Das Team misst außerdem die Geschwindigkeit, mit der es vorangekommen ist, um auf dieser Basis nach und nach eine bessere Ausgangsbasis für verlässliche Schätzungen zu entwickeln. Diese Geschwindigkeit, die in Scrum als Velocity bezeichnet wird, basiert häufig auf Punktwerten und nicht auf tatsächlichen Zeiteinheiten, um bewusst nicht über Zeit, sondern über Komplexität der Stories zu sprechen.


Ich denke, dass Scrum schon eine super Methode ist, um schnell, effektiv und zielorientiert im Team zu arbeiten. Es kann aber vielleicht auch den Nachteil mit sich bringen, dass Teams sich zu stark dem Sprintziel verpflichten und dies auf die Stimmung drückt, wenn Ziele nicht erreicht werden. Auch die Qualität kann unter Umständen darunter leiden, wenn zu oft zu hohe Ziele gesetzt werden. Es ist daher wichtig, das Team immer zu motivieren, um eine hochwertige Produktqualität zu gewährleisten.


Ich hoffe, Euch mit der Erklärung einen kleinen Einblick in die alltägliche Arbeit von Programmierern gegeben zu haben und Euch lust auf mehr gemacht zu haben.


Also: Bleib dran!


Dein Fabian von Code Pirate


Verpasse keinen Blogeintrag mehr! Like dafür einfach unsere Facebook Seite ✅



42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen